Select Page

2. Schritt: Ozontherapie

Ozon wirkt im Körper anti-entzündlich, stimuliert das Immunsystem, es moduliert die Hormonproduktion und verbessert die Energieversorgung des Körpers – alles Bereiche, die oft von Quecksilber stark beeinträchtigt sein können. Ozon eignet sich also exzellent dazu, Symptome von Quecksilbervergiftung unter Kontrolle zu halten. Während der Quecksilberausleitung kann es kurzfristig zu einer Verschlimmerung von Quecksilbersymptomen kommen. Ozon kann hier also auch begleitend zum Ausleitungsprogramm eingesetzt werden.

Oft reicht es, eine einzelne intensive Serie von Ozonbehandlungen durchzuführen und diese dann ein- oder zweimal pro Jahr zu wiederholen. In anderen Fällen muss Ozon kontinuierlich und regelmäßig eingesetzt werden.

Ich stelle für Sie ein individuelles Program zusammen, welche Ihre Bedürfnisse und Indikationen berücksichtigt. 

Das kann als Teil des Quecksilberausleitungsprogramms oder separat durchgeführt werden.

Was ist Ozon?

Der Sauerstoff, den wir aus der Luft einatmen ist zweiatomig, O2.

Ozon ist dreiatomiger Sauerstoff, O3.

Ozon entsteht, wenn Sauerstoff Energie hinzugeführt wird in Form von UV-Strahlung oder Elektrizität. So kommt Ozon in der Natur vor, wenn Sonnenstrahlen auf Sauerstoffmoleküle eintreffen oder bei Gewitter. Die elektrische Entladung in Form von Blitzen führt zur Ozongeneration in der Luft.

Da Ozon schwerer als Luft ist, sammelt es sich in Bodennähe und wird oft als Smog missverstanden. Tatsache ist, dass wenn es kein einziges Auto und keine einzige vom Menschen verursachte Schadstoffemission auf der Welt gäbe, so gäbe es immer noch Ozon.

Werner von Siemens hat 1857 den ersten Ozongenerator entwickelt und patentiert.

Die ersten therapeutischen Anwendungen mit Ozon gehen auf das Jahr 1870 zurück.

Somit ist Ozontherapie älter als die auf synthetischen, pharmazeutischen Arzneimitteln beruhende Schulmedizin, wie sie heute überwiegend praktiziert wird.

Ozon

– tötet Bakterien
– Viren
– Parasiten
– Pilze
– fördert die Durchblutung
– stärkt das Immunsystem
– tötet Krebszellen
– wirkt anti-entzündlich
– regeneriert Knorpel
– beschleunigt Wundheilung

Anwendungsgebiete für Ozontherapie

– Akne
– Altersbedingte Makuladegeneration
– Arteriosklerose
– Arthritis
– Arthrose
– Asthma
– Autoimmunerkrankungen
– Bluthochdruck
– Bronchitis
– Cellulite
– Cellulitis
– Chronische Müdigkeit
– Colitis
– COPD
– Crohn’s
– Diabetes
– Durchblutungsstörungen
– Entzündliche Erkrankungen jeglicher Art
– Gastritis
– Hepatitis
– Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion)
– Immunschwäche
– Migräne
– Multiple Sklerose
– Neurodermitis
– Psoriasis
– Rhinitis
– Schmerzen
– Sinusitis
– Tinnitus
– Tonsilitis
– Unfruchtbarkeit
– Venenerkrankungen
– Wundheilungsstörungen
– u.v.m.

Wie wird Ozon in meiner Praxis angewendet?

1. Im Rahmen der großen Ozon-Eigenblutwäsche.
Ca. 200 ml Blut werden entnommen, Natriumcitrat wird als Antikoagulanzmittel dazugegeben, das Blut wird mit Ozon-Sauerstoffgemisch angereichert und dann wieder in die Vene reinfundiert. Es wird eine Serie von 10 bis 12 Behandlungen empfohlen.

Bilder aus meiner Praxis. Ich arbeite mit dem Zotzmann Ozon 2000 Ozongenerator.

2. Trinken von ozonisiertem Wasser.
Wasser kann für kurze Zeit Ozon aufnehmen. Wird dieses Wasser getrunken, kann es seine therapeutische Wirkung im Magen-Darm-Bereich entfalten.

3. Subkutane Injektionen.
Besonders bei Schmerzen in Muskeln und Gelenken. Ozon wird in einer kleinen Konzentration subkutan um das Gelenk herum gespritzt oder in den Muskel.

4. Rektale Begasung
Es wird durch ein Katheter Ozongas rektal verabreicht. Besonders bei entzündlichen Darmbeschwerden wie Colitis oder Crohn hat sich dieser Art von Ozonbehandlungen als recht erfolgreich gezeigt. Die rektale Begasung wird oft auch als eine systemische Ozonbehandlung eingesetzt, als Alternative zur intravenösen Methode.

5. Vaginale Begasung
Ozongas wird langsam in das weibliche Reproduktionsorgan eingeflößt. Dabei können ebenfalls Entzündungen wie auch Pilzinfektionen behandelt werden und eine gesunde vaginale Flora wiederhergestellt werden. Es wird angenommen, dass während dieser Methode auch das lymphatische System behandelt wird, somit kann die VB auch als eine systemische Ozonbehandlung angesehen werden.

 

Kontraindikationen

  • Patienten mit transplantierten Organen. Ozon aktiviert das Immunsystem, was dazu führen kann, dass der Körper das transplantierte Organ abstößt.
  • Favismus / Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel
  • Unbehandelte Hyperthyreose. Leichte Formen oder gut durch Medikamente eingestelle Hyperthyreosen stellen keine Kontraindikation dar.
  • akuter Herzinfarkt
  • akuter Schlaganfall
  • Latexallergie
  • Eigenblutallergie (Kälteagglutination)
  • Schwere Anämie bei einem Hb-Gehalt von weniger als 9 mg/dl
  • WPW-Syndrom
  • Bifaszikulärer Block
  • P-Pulmonale

> Weiter zu Schritt 3: Paleo Ernährung

 

Paola Dziwetzki, Heilpraktikerin

Termine nach Absprache

Tel: +49(0)176-31151330

paola.dziwetzki@gmail.com

Wichtiger Hinweis:

Bei der hier beschriebenen Diagnose/Therapiemethode, handelt es sich um ein Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, dass nicht zu den allgemein anerkannten Diagnosemethoden im Sinne der Anerkennung der Schulmedizin gehört. Alle Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Diagnoseverfahren beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten meiner Praxis die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden und für die naturwissenschaftlich reproduzierbare Kausalzusammenhänge nicht bestehen.

 

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Informationen und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch nicht ersetzen.

 

Dieser Artikel enthält KEINE Partnerlinks. D.h. ich profitieren nicht von den vorgeschlagenen Produkten. Das kann sich allerdings in naher Zukunft noch ändern.

 

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Pin It on Pinterest