Select Page

3. Schritt: Paleo Ernährung

Was bedeutet ‘Paleo Ernährung’?

Paleo bedeutet, dass man so isst wie unsere Vorfahren, die für die längste Zeit in der menschlichen Entwicklung Sammler und Jäger waren.

Das Wort Paleo kommt vom “Paläolithikum”, einer Zeitperiode, die vor ca. 2 Millionen Jahren anfing und vor ca. 10.000 Jahren v. Ch. aufhörte. In dieser Zeit ernährten sich Menschen von Dingen, die sie erjagten oder die sie sammeln konnten. Paleo beinhaltet somit die Lebensmittel, die Menschen vor dem Aufkommen der Landwirtschaft zu sich nahmen.

Welche Lebensmittel gehören zur Paleo Ernährung?

Die folgenden Lebensmittel sind bei Paleo erlaubt:

Fleisch
Fisch
Schalentiere
Gemüse
Früchte
Nüsse
Pilze
Hochwertige Öle und Fette wie Olivenöl, Kokosnussöl, Ghee / geklärte Butter, Schmalz

Die folgenden Lebensmittel gehören NICHT zur Paleo-Ernährung:

Aller verarbeiteten und konservierten Lebensmittel
Zucker
Milchprodukte
Getreide
Hülsenfrüchte
Samenöle wie Sonnenblumenöl, Distelöl oder Sojaöl

Für eine umfangreichere Liste bitte hier oder hier nachschlagen.

Paleo Jäger

Prähistorische Höhlenzeichnungen zeigen oft Jagdszenen und die Hauptnahrungsquelle unserer Vorfahren: das heute oft zu unrecht dämonisierte Fleisch.

Wie wird Paleo Ernährung therapeutisch eingesetzt?

Es hat sich gezeigt, dass man mit der Paleo Ernährung recht zuverlässig Gewichtsverlust herbeiführen kann, somit können damit gut Krankheiten wie Diabetes, Stoffwechselkrankheiten, das Metabolische Syndrom oder Adipositas gut behandelt werden. Da die Paleo-Ernährung entzündungsfördernde Lebensmittel wie Zucker, Getreide und Milchprodukte ausschließt, ist es auch bei gesundheitlichen Beschwerden wie Multiple Sklerose, Arthritis, Colitis oder Neurodermitis u.v.a. recht erfolgreich.

Dr. Terry Wahls

Dr. Terry Wahls ist eine Ärztin, die an progressiver Multipler Sklerose litt. Sie überwand die Krankheit mit Hilfe einer von ihr konzipierten Paleo Diät. Heute hat sie ihre motorischen Fähigkeiten voll wiedererlangt und ist nicht mehr auf einen Rollstuhl oder Krücken angewiesen. Sie erzählt ihre Geschichte in diesem Video. Sie ist kein vereinzelter Fall, was MS und Paleo Diät angeht.

 

Wie kann man mit Paleo Gewicht abnehmen?

Die Steinzeiternährung tendiert dazu, low carb zu sein. Je weniger Kohlenhydrate man zu sich nimmt, um so einfacher ist es, abzunehmen. Dies funktioniert bei ca. 80% der Menschen.

Essen wie unsere Vorfahren bedeute auch, dass man viele Lebensmittel nicht zu sich nimmt, die systemische Entzündungsreaktionen hervorrufen, was wiederrum zum Gewichtsverlust führen kann.

Fleisch spielt eine wichtige Rolle in der Paleo Ernährung. Fleisch ist in der Lage, uns mit einer konstanten Energiequelle zu versorgen, im Gegensatz zu Zucker, welches extreme Höhen und Tiefen bei der Energieversorgung hervorrufen kann. Diese führen zu dem Bedürfnis öfter und mehr zu essen. Fleisch hingegen hält uns länger satt und verhindert Heißhungerattacken.

Bathurst Island Männer

Ein altes Foto von Männern, die auf der Bathurst Insel, nordöstlich von Australien lebten. Ihre Lebensweise war überwiegend die von Jägern und Sammlern. Sie zeigen einen gesunden und fitten Körperbau. Paleo ermöglicht es, sich dieser ursprünglichen Ernährung so weit wie möglich anzunähern, was oft eine entsprechende physische Konstitution zur Folge hat.

 

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schwermetallvergiftung und Paleo Ernährung?

Die Anhänger der Paleo Ernährung sind der Meinung, dass der Grund, warum so viele Menschen von dieser Lebensweise profitieren, genetisch bedingt sei. So wird behauptet, dass unser Verdauungsapparat, der auf hunderttausende bis Millionen von Jahren auf eine Jäger und Sammler Diät eingestellt war, noch nicht ausreichend Zeit hatte, um sich auf die entwicklungsgeschichtlich recht neuen Lebensmittel umzustellen. Das sei der Grund, warum die meisten Menschen eine dramatische Verbesserung in ihrer Gesundheit erfahren, nachdem sie sich auf die Steinzeiternährung umstellen.

Ich tendiere dazu, diese Meinung nicht oder nur teilweise zu vertreten.

Der Grund dafür ist, dass mir Fälle bekannt sind, von Menschen, die ihre Gluten- und Laktoseunverträglichkeit verloren haben, nachdem sie eine Schwermetallausleitung absolviert haben. Das schließt also eine genetische Veranlagung aus.

Die Paleo Diät ist anti-entzündlich. Quecksilber ist die häufigste Ursache für chronische Entzündungen im Körper. Falls Sie jemand sind, der von der Paleo Ernährungsweise profitiert, so ist es wahrscheinlich, dass bei Ihnen eine Quecksilbervergiftung vorliegt. In dem Fall eignet sich die Paleo Diät als ein Mittel, um die Entzündung zu kontrollieren und Symptome erträglich zu machen, während die Ursache, das Quecksilber, im Rahmen eines Quecksilberausleitungsprogrammes aus dem Körper eliminiert wird.

Ich stelle für Sie einen Ernährungsplan zusammen, der Ihre Vorlieben und Bedürfnisse berücksichtigt.

> Weiter zu Schritt 4: Bleib Wachsam.

Paola Dziwetzki, Heilpraktikerin

Termine nach Absprache

Tel: +49(0)176-31151330

paola.dziwetzki@gmail.com

Wichtiger Hinweis:

Bei der hier beschriebenen Diagnose/Therapiemethode, handelt es sich um ein Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, dass nicht zu den allgemein anerkannten Diagnosemethoden im Sinne der Anerkennung der Schulmedizin gehört. Alle Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Diagnoseverfahren beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten meiner Praxis die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden und für die naturwissenschaftlich reproduzierbare Kausalzusammenhänge nicht bestehen.

 

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Informationen und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch nicht ersetzen.

 

Dieser Artikel enthält KEINE Partnerlinks. D.h. ich profitieren nicht von den vorgeschlagenen Produkten. Das kann sich allerdings in naher Zukunft noch ändern.

 

0 Comments

Pin It on Pinterest